MICHAEL BORGE

 

Michael Borge und seine "Senioren Discothek"!

 

Mit Discotheken kennt sich Michael Borge aus. Ich habe ihn 1972 in der Berliner "Badewanne" in der Nürnberger Strasse kennen gelernt, als Discjockey, was denn sonst. Obwohl er durchaus ein Sterne-Koch hätte werden können; seine Sturm- und Drangzeit erlebte er beim "Schwabenwirt" um die Ecke in Berlin. Er erkannte aber schnell, kochen ist nicht so sein Ding - Discothek und Unterhaltung lag ihm mehr. 1974 kam er dann mit einer Idee zu mir: "Ich möchte jetzt zusätzlich noch den Disc-Jockey für ältere Menschen machen. Die Jungen werden ja auch irgendwann mal älter." Eine Idee für einen damals 26-jährigen höchst ungewöhnlich.

Aber Michael ließ nicht locker, er "fuzzte", wie er immer so schön sagte, weiter rum und landete bei der Tanzschule Keller. Monika Keller räumte ihm montags ihr Tanzstudio im Ku-Damm-Karree ein, und Borge legte los und bespasste "Senioren" (wie man damals die Generation 60 plus bezeichnete). Statt "Yeah, yeah, yeah" lief "Tanze mit mir in den Morgen" oder "Kaiserwalzer". Dazu Spiele für Erwachsene und Einlagen als Bauchredner.

Kurz gesagt Veranstaltungen ganz in der Tradition der Bunten Nachmittage  in Berlin, mit Tanz, Unterhaltung, Spiel, Spass, Spannung und Gewinnen.
Es ist die Discothek der Junggebliebenen... und nicht der sogenannten "Kukident-Mafia"!!!

 

Namhafte Künstler gaben sich in all den Jahren die sprchwärtliche "Klinke in die Hand":

Camillo Felgen, Michael Holm, Brigitte Grothum, Rene Kollo, Marlene Charell, Hugo Strasser, Henry Valentino, Evelyn Künnecke, Bernhard Brink, Frank Schöbel, Graham Bonney, Wolfgang Gruner, Frank Zander und Max Raabe, um nur einige zu nennen.


Sie ist die seit über 40 Jahren bestehende, ältestete Veranstaltung in dieser Stadt, und sie hat von ihrem Charme nichts verloren.
Das beweisen die vielen Stammgäste, die sich Woche für Woche hier einfinden. Man trifft sich jetzt jeden Montag in gepflegter Umgebung in der Tanzschule Keller, Rheinstr. 44, Nähe Walter-Schreiber-Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier auf das Bild klicken und dem Link folgen